Freitag, 5. Februar 2021
Ein neues Trio für die Alte Fasnacht

SchmuDo war gestern, heute finden die Fasnacht und die Alte Fasnacht gleichzeitig im ‹FS› statt – sowohl in gedruckter, als auch in digitaler Form.

cp/red. Wie so vieles, fällt heuer auch die fünfte Jahreszeit der Corona-Pandemie zum Opfer. Aber das Lachen soll nicht verlernt werden. Deshalb blickt der ‹FS› auch dieses Jahr wieder in seiner Fasnachtsbeilage augenzwinkernd auf die kuriosesten Ereignisse der letzten zwölf Monate zurück.

Doch nicht nur die Redaktion nimmt in der aktuellen Ausgabe bekannte Gesichter und Institutionen auf die Schippe, auch die Altfasnächtler hielten ihre Ohren und Stifte im vergangenen Jahr gespitzt. Neben den Sprüchen der altbekannten Mitglieder zelebrieren dieses Jahr die ‹Schnudergoofe› ihren Einstand – und zwar per Video. Neben dem jungen Trio, bestehend aus Leo Bolfing, Pascal Koch und Patricia Bellmont, klopfen auch Altfasnächtler Igi Bühler, Rosa und die ‹Wöschbrättbüüch› ihre Sprüche vor der Kamera (siehe unten). Die anderen Gruppen teilen die Sprüche wiederum in der bekannten, gedruckten Form im aktuellen ‹Freier Schweizer›.

Die ‹Schnudergoofe›

Rosa

Die ‹Wöschbrättbüüch›

Igi Bühlers Beitrag, ein detektivischer Streifzug durch Küssnacht, finden Sie hier.