web19Pupil Freitag, 12. März 2021
Bezirksschulen auf dem digitalen Weg

An vielen Schulen ist die Digitalisierung in vollem Gange. So treiben auch die Küssnachter Bezirksschulen diesen Trend voran. Zur Unterstützung holten sie sich die neue Schulsoftware Pupil ins Haus.

aj. Marc Dahinden hatte es bereits bei seinem Amtsantritt als Rektor angekündigt: Die Bezirksschulen Küssnacht werden neue Wege beschreiten und diese gehen unter anderem in Richtung Digitalisierung. Die Einführung der Plattform Pupil ist ein grosser Schritt dahin, nicht zuletzt, weil sie die vielen Schnittstellen von Verwaltung über Klassenzimmer bis hin zur Kommunikation reduziert. Während andere Apps wie Klapp oder WhatsApp reine Kommunikations-Apps sind, ist Pupil eine allumfassende und datensichere Plattform. Die Angestellten der Bezirksschulen arbeiten mit der Schulmanagement-Software und Eltern laden die App kostenlos auf ihr Smartphone herunter oder loggen sich über die Internetseite der Bezirksschulen ein. «Mit Pupil erhoffen wir uns eine einfachere Kommunikation zwischen Eltern, Lehrpersonen und Schulleitung», erklärt Dahinden. «Aber auch der Schulalltag soll erleichtert werden, indem etwa die Absenzen der Schüler mithilfe der App schnell gemeldet werden können.»

Mehr dazu lesen Sie in unserer aktuellen Freitagsausgabe.