Freitag, 17. April 2015
Abtauchen
in die Vergangenheit

Anlässlich des Zentralschweizer Events Gästival wird es auch in Küssnacht einen Anlass geben. Am 5. September verwandelt sich das Unterdorf in einen Marktplatz wie anno 1815. Ein besonderes Ereignis wird auch eine Wanderung auf die Rigi.


inf. Das Leben und Treiben vor 200 Jahren im Hier und Jetzt erleben und so die Vergangenheit einmal anders entdecken. Dies möchten die Organisatoren eines ganz besonderen Events. Im Rahmen der Zentralschweizer Veranstaltung Gästival – 200 Jahre Gastfreundschaft Zentralschweiz – erweckt eine Projektgruppe unter der Führung des Merlischachers Beat Strickler das Leben von 1815. «Es soll ein kultureller und nicht ein touristischer Anlass werden», sagte Strickler diese Woche an einer Medienorientierung. Besucher sollen das Leben in dieser Zeit spüren und erleben.

Markttreiben und Säumerpfad
Am 5. September stehen zwei Punkte im Hauptaugenmerk des Interesses. Zum einen findet im Küssnachter Unterdorf ein Markt im Stil von 1815 statt. «Das Marktleben von einst mit all den ungewohnten Lauten und Gerüchen, versetzt uns um 200 Jahre zurück», so Strickler. Strassenkünstler im Rigidorf unterhalten Besucher mit alten Klängen, Restaurant- und Hotelbetriebe ergänzen ihre Menükarte mit längst vergessenen Schwyzer Speisen: «Schlemmen wie anno dazumal ist angesagt», versprechen die Organisatoren. Historische Dorfführungen, Kutschenfahrten und Einblick in alte Berufsgattungen runden das Angebot ab. Bereits diverse Vertreter der alten Zünfte haben beim Mitwirken zugesagt. «Toll wäre es, wenn auch die Besucher verkleidet am Martktreiben mitmachen», so Hummi Jeanmaire.


Neben dem Markt wird auch der alte Säumerpfad wieder aktiviert. Ziel ist die Königin der Berge. Gemeinsam mit Rigilüt, Rigiträgern und Säumern geht es auf dem ursprünglichen Rigiweg vom Küssnachter Seeplatz via Alpenhof, Alpruodisegg, Rigi Chänzeli nach Rigi Kulm wo das erste Rigi-Hotel eröffnet wurde. Am Nachmittag geht es dann schliesslich wieder im ganzen Tross nach Küssnacht, wo der gemütliche Abschluss folgt. Ab 17 Uhr ist ein sogenannter grill&chill-Abend im Unterdorf geplant, bei dem jeder sein eigenes Stück Grillware mitbringen kann.