37marinmuoth WEBMontag, 8. Mai 2017
Immenseer trommelt sich zum Meister

Auf dem Snare erspielte sich Marin Muoth den Schweizer Meister-Titel. Sein schlagkräftiges Handwerk erlernte der 16-jährige Immenseer in verschiedensten Formationen – unter anderem bei den Küssnachter Tambouren und im Jugendblasorchester.

red/pd. Erwachsene und Jugendliche aus der gesamten Schweiz und dem benachbarten Ausland nahmen am 29. April an der Schweizer Meisterschaft der Schlagzeuger im luzernerischen Altishofen teil. In drei Alterskategorien und verschiedenen Instrumentengruppen kämpften die Musiker um Punkte und Titel: Kinder, Jugendliche bis 17 Jahre sowie Erwachsene ab 18 Jahren.

Sie bewiesen ihr Können auf dem Drumset (kombiniertes Jazzschlagzeug), Klassik Platten (Marimbaphon, Xylophon etc.) und Klassik Fellen (kleine Konzerttrommel etc.).

Muoth glänzte an Paradeinstrument
Der in Immensee wohnhafte Bündner Marin Muoth nahm in der Kategorie der Jugendlichen am Drumset und an der kleinen Konzerttrommel, der sogenannten Snare teil. In ersterer erreichte er den hervorragenden 7. Schlussrang.

Am Snare galt es, ein vorgegebenes Stück der höchsten Schwierigkeitsklasse vorzutragen. Die damals bei den Küssnachter Tambouren erlernte Grundtechnik kam Muoth ganz bestimmt zugute. Heute wird seine Fähigkeit auch in den Jugendblasorchestern Luzern und Küssnacht, in der Juniorband der mgrr (Musikgesellschaft Risch Rotkreuz) und in der Musikgesellschaft Immensee sehr geschätzt. In der Guggenmusig Hohlgass-Rassler spielt der aufgeweckte Schlagwerker interessanterweise Posaune.

Seine stetige Arbeit mit seinem Lehrer und das konsequente Üben zuhause wurden belohnt – und zwar mit dem Titel des Schweizer Meisters, den sich der 16-Jährige an seinem Paradeinstrument erspielte.