59vanessa zimmermann WEBMontag, 24. Juli 2017
Zimmermann holt Gold über 400 Meter

Keine Schweizerin rannte am Samstag schneller über 400 Meter als Vanessa Zimmermann. Die Küssnachterin holte an den Schweizer Leichtathletik Meisterschaften in Zürich sensationell Gold.

fab. «Das ist einer der schönsten Momente meines Lebens», sagt Vanessa Zimmermann (mitte) und auch zwei Tage nach ihrem grössten Karriereerfolg klingt aus jedem ihrer Worte riesige Freude. Am Samstag verbesserte die Küssnachterin in Diensten des LC Zürich ihre persönliche Bestleistung über 400 Meter von 53,40 auf 52,89 Sekunden, liess damit selbst das Schweizer Mittelstrecken-Aushängeschild Selina Büchel (links) hinter sich und holte so den Schweizer Meistertitel.

«Ich wusste, dass ich eine 52er-Zeit laufen kann», resümiert die 27-Jährige. Aber dass es damit ausgerechnet im Final klappen würde, damit hatte sie nicht gerechnet. Nervös war sie vor dem Start allerdings nicht sonderlich, obschon sie sich eine Medaille zum Ziel gesetzt hatte: «Ich war stets ruhig und wusste: Jetzt ist Erntezeit.» Selina Büchel konnte sie in dieser Saison bereits einmal schlagen und wusste daher, dass dies möglich war.

Im August an die Universiade
Dass Zimmermann am Samstag vom obersten Treppchen strahlen konnte, ist keineswegs selbstverständlich. Acht Jahre lang plagten sie Verletzungen. «Ich konnte bislang mein Potenzial bisher nie ausschöpfen, weil ich immer verletzt war», erzählt sie. 2017 sei das erste Jahr, in dem sie «richtig hart» habe trainieren können.

Nun möchte sich Vanessa Zimmermann einen weiteren Saisonhöhepunkt bescheren. Swiss Athletics selektionierte sie für die Universiade, die Ende August in Taipei (Taiwan) über die Bühne geht. An Motivation mangelt es der frischgebackenen Schweizer Meisterin nicht: «Mein Ziel ist, noch einen draufzugeben.»

Foto: Hugo Rey