Montag, 31. Juli 2017
5000 Besucher feierten am Seenachtsfest

Musik, Tanz, ein grosses Feuerwerk und natürlich gemütliches Zusammensein sowie viel Spass im Lunapark: Das Seenachtsfest war auch heuer ein Erfolg. Ein grosser Höhepunkt des dreitägigen Events war der Familientag am Sonntag.

inf. Gute Stimmung, viele lachende Gesichter und am Samstag riesiges Wetterglück: So umschreibt OK-Präsident Stefan Eggstein das diesjährige Seenachtsfest. «Wir sind sehr zufrieden. Wir hatten rund 5000 Personen gezählt, was wirklich einem grossen Erfolg entspricht», sagt der Küssnachter. Die Feldmusik Küssnacht sorgte während drei Veranstaltungstagen auf mehreren Plätzen für musikalische Unterhaltung: bei der Hafenbar, auf der Seebühne und in der DJ Arena. «Der Sonntag mit der Kinderband Zwirbelwind war ein riesiger Hit», freut sich Eggstein über den geglückten Abschluss am Sonntagnachmittag. «Rappelvoll», war er, der Platz rund um die Seebühne. Und die kleinen Musikfreunde sangen und tanzten ausgelassen mit. Da wurde manch ein Erwachsener animiert selbst mitzumachen. «Etwas in dieser Art werden wir garantiert auch für nächstes Jahr wieder planen», verspricht der OK-Präsident seinen jüngesten Seenachtsfest-Besuchern.

Partner gesucht
Als gelungen bezeichnet Eggstein auch die erstmalige Durchführung der Open Stage am Freitagabend, wenn mit Ashana Rose und Theophilus Dixkson auch nur zwei Sänger aufgetreten sind. Die Open Stage soll auch nächstes Jahr im Programm stehen, hierfür wollen sich die Organisatoren Partner für die Organisation suchen.

Besondere Athmosphäre
Bereits einen Partner gefunden haben die Seenachtsfest-Organisatoren für den Lunapark auf der Lindenhofwiese. «Der Lunapark verleiht dem Anlass halt ein ganz spezielles Ambiente», ist Eggstein überzeugt. Und dieses soll auch im nächsten Jahr nicht fehlen, weshalb mit dem Schausteller bereits eine Vereinbarung für nächstes Jahr abgeschlossen wurde.

Weitere Impressionen des Seenachtsfest in der nächsten FS-Ausgabe.