Montag, 9. Oktober 2017
Drittschnellster Kletterer der Schweiz

Speed-Klettern ist nicht Marco Müllers Paradedisziplin. Trotzdem holte der Küssnachter Sportkletterer an der Schweizer Meisterschaft in Zürich die Bronzemedaille.

fab. Am Samstag mass sich die nationale Kletterelite an der Schweizer Meisterschaft in der Speed-Disziplin. Dabei kletterte der Küssnachter Marco Müller auf den dritten Rang. Nach dem Wettkampf zeigte er sich sehr zufrieden: «Seit langem wieder einmal ein Podestplatz in der Speed-Disziplin!», freute er sich.

Den Finaleinzug hatte Müller nach einem Sturz verpasst. Da er in der Qualifikation nur mässig schnell geklettert war, musste er im Halbfinal gegen den Erstplatzierten antreten und volles Risiko eingehen. Beim allerletzten Zug griff er daneben und konnte die Platte mit dem Buzzer nicht mehr erreichen, die es zuoberst an der Kletterwand zu treffen gilt. «Ein bisschen ärgerte mich das schon, da der Final möglich war», berichtet Müller. Am Ende nahm er den Sturz mit Humor und setzte sich im kleinen Final gegen seinen Gegner durch – wobei dieser stürzte.

(Foto: SAC/davidschweizer.ch)