Donnerstag, 30. November 2017
Umzugschef Hodel übergibt sein Amt

Eine Woche vor dem grossen Klaustag trafen sich die Klausjäger von Küssnacht und Immensee zur jährlichen Generalversammlung. Ehrungen und Wechsel im Vorstand waren zwei der wichtigen Traktanden an diesem Abend.

mat/rbs. «Die wohl wichtigste und herausforderndste Aufgabe am Klausabend», sagte Präsident René Räber an der GV der St. Niklausengesellschaft Küssnacht, «wurde seit gut zehn Jahren von unserem Ueli Hodel gemacht.» Dessen Demissionsschreiben verlas er an der GV nicht, da es «im Papierkrieg» untergegangen sei.
Der scheidende Umzugschef hingegen liess es sich nicht nehmen, seinen Nachfolger vorzustellen, was, ganz im Stile Hodels, zu einigen Lachern führte. Daniel Zeltner, der Vorgeschlagene, wurde einstimmig gewählt. Dieser meinte nach der Wahl: «Ich habe gejagt – und zwar viel – und werde auch in Zukunft jagen. Einfach nicht mehr unter euch, sondern an eurer Seite.»

Immensee: Zehn Neumitglieder
Karl Niederberger, Präsident der Immenseer Klausjäger, konnte ebenfalls Erfreuliches berichten: Zehn Neueintritte standen den fünf Austritten gegenüber. Namentlich sind dies Pascal Büeler, Kevin Camenzind, Marco Koch, Silvia Studer, Carola Schmidt, Laura Kühne, Marco Fuchs, Sereina Studer, Raymond Inglin und Oliver Nussbaumer. Sie alle wurden mit kräftigem Applaus aufgenommen. Neu zählt die St. Niklausengesellschaft Immensee nun 332 Mitglieder. Neu ist auch der Ort, wo man sich nach dem Umzug trifft, da das Stammlokal, das Hotel Rigi, geschlossen ist.

Die ausführlichen Artikel zu den Generalversammlungen der St. Niklausengesellschaften lesen Sie in der aktuellen Freitagsausgabe.