Dienstag, 1. Dezember 2017
Steckt die Senten-Trychle in der Krise?

«Senten singen, Klopfen klopfen», ist der altgediente Sententrychler Emil Hurschler überzeugt. Die Jungen stattdessen setzen lieber auf Klopfen.

mn/red. Heute Abend um 20.15 Uhr ‹chlepft› es wieder: Hunderte Klausjäger ziehen durchs Dorf. Darunter viele Trychler – vor allem mit ihrer Klopfe. Je jünger die Klausjäger, desto weniger findet man einen Sententrychler unter ihnen. Am offiziellen Umzug sind zwei Drittel mit Klopfen, ein Drittel mit Senten unterwegs. Hat die traditionelle Küssnachter Sente ein Image-Problem? ‹FS›-Redaktor Matthias Niederberger diskutierte darüber am Stammtisch mit den drei Klausjägern Emil Hurschler, Roli Baggenstos und Pascal Knüsel.

Weshalb sich die drei Klausjäger einst für "ihre" Trychle entschieden haben und wie sie die Zukunft der Sente sehen, lesen Sie in der aktuellen Dienstagausgabe.