Donnerstag, 11. Januar 2018
Wind bringt Boot zum Sinken

Morgens noch auf dem See unterwegs, lag es am Nachmittag unter Wasser. Ein Föhnsturm beschädigte ein Boot so stark, dass es sank.

inf. Marcel Weller war am Dienstagmorgen ganz gewöhnlich mit seinem Boot auf dem Zugersee unterwegs. Er gab Fahrschulunterricht und hatte auch am Nachmittag wieder Lektionen angesetzt. Doch dazu kam es nicht. Das über den Mittag am Hafen angebundene Schiff wurde durch den aufkommenden Wind losgerissen und über längere Zeit an die Quaimauern geschlagen. «Es deutete überhaupt nichts daraufhin, dass ein Föhnsturm aufkommt», erklärt Weller. Deshalb habe er es wie gewöhnlich am Steg festgemacht. «Gut gesichert», wie er bezeugt. Die starken Kräfte des Windes hätten jedoch die Eisenstangen des Stegs herausgerissen, weshalb sein Boot losgelöst wurde. Das Boot ist nun Versicherungssache und wohl nicht mehr zu gebrauchen. «Der Verlust tut mir natürlich weh, aber die Fahrschule geht trotzdem weiter», zeigt sich Weller optimistisch. Mit dem Ersatzboot eines Berufskollegen läuft die Fahrschule ab nächster Woche weiter.

Der Einsatz in Immensee war jedoch nicht der einzige Einsatz der Stützpunkt Feuerwehr Küssnacht an diesem Tag. Bereits einige Stunden zuvor musste der Seerettungsdienst ausrücken – diesemal nach Küssnacht. Was dort geschah und wie die Feuerwehr die Einsätze erlebte, lesen Sie in der aktuellen Freitagsausgabe.