18WEB imhof gasser zvg1Donnerstag, 1. März 2018
Nur drei Siege vom Aufstieg entfernt

Marco Gasser und Michael Imhof haben mit dem KSC I geschafft, was vor einem Jahr noch unrealistisch schien: Das Team spielt ab Samstag um den Aufstieg. Das Trainer-Duo zeigt sich zuversichtlich.

fab. Im Eishockey könne es schnell gehen, sagt man. Der KSC I zumindest bestätigt die Weisheit: Vor einem Jahr kämpfte er verzweifelt und letztlich erfolglos gegen den Abstieg. Am Ende musste der KSC bei Swiss Ice Hockey um den Verbleib in der dritten Liga betteln und hatte wenigstens damit Erfolg.

Schnee von gestern. Nur ein Jahr nach der Rettung am grünen Tisch liebäugelt der KSC I mit dem Aufstieg in die zweite Liga. Drei Siege trennen ihn vom ersehnten Ziel.

Die Trainer Marco Gasser und Michael Imhof steigen zuversichtlich in den Aufstiegskampf. Sie hoffen, dass der KSC mit seinem Tempospiel in die zweite Liga stürmt. «Wenn wir das Potenzial unseres Teams zum richtigen Zeitpunkt aktivieren können», sagt Michael Imhof, «bin ich eigentlich sehr zuversichtlich».

Ihr härtester Gegner, der EHC Wetzikon, sei taktisch mindestens auf Augenhöhe mit dem KSC I und habe mehr Erfahrung. «Falls wir den Aufstieg nicht schaffen», macht Marco Gasser deutlich, «hat das Team in seiner ersten Saison sicher viel richtig gemacht und ein solides Fundament gelegt.»

Wo das Trainer-Duo die grössten Schwächen ihrer Mannschaft sieht und ob es das Kader für stark genug hält, um in der zweiten Liga mitzuhalten, lesen Sie in der aktuellen Freitagausgabe.