Montag, 19. März 2018
KSC 1 brilliert und schafft den Aufstieg

Zwei Siege in zwei Aufstiegsspielen, das hatte bislang nicht nur der KSC 1, sondern auch der HC Cramosina auf dem Konto. Am Sonntagabend kam es in der Rigihalle zum Showdown der beiden Teams – mit dem besseren Ende für die Küssnachter.

fab. Wer am Sonntag in der Rigihalle einen Hockey-Leckerbissen erwartet hatte, musste sich ein Drittel lang gedulden, denn während der ersten 20 Minuten war davon nicht viel zu sehen. Sowohl die Küssnachter wie auch die Leventiner machten sich das Leben mit Strafen selber schwer. Das Spiel wogte hin und her, derweil die Tessiner insgesamt die besseren Torchancen hatten und sich die Küssnachter bei ihrem Goalie Fabian Gisler bedanken konnten, dass es zur Drittelpause noch 0:0 stand.

Wer zum Pausenende nicht zeitig vom Wurst-Stand auf die Tribüne fand, verpasste einiges. Nun legte der KSC nämlich los wie die Feuerwehr und konnte von einer doppelten Überzahl profitieren. Nach 38 Sekunden schoss Flavo Lorez das 1:0 und doppelte keine zwei Minuten später nach. In der Folge baute der KSC seinen Vorsprung auf 6:1 aus und liess im Schlussdrittel nichts mehr anbrennen. Gross war der Jubel, als die Schlusssirene heulte und sich der KSC 1 mit einem 9:1-Sieg in die 2. Liga hievte.

Finalissima gegen Seetal
Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: Am nächsten Samstag tritt der KSC 1 noch einmal in der Rigihalle an. Gegen den HC Seetal spielt er um den Pokal der 3. Liga-Gruppe Ostschweiz. Anpfiff ist um 16.00 Uhr.