28schilliger brand WEBFreitag, 6. April 2018
Ein Nachkredit wirft Fragen auf

Der Grossbrand bei der Schilliger Holz AG vom letzten Januar hinterlässt seine Spuren auch in der Rechnung 2017. Die Steuerzahler sollen im Rahmen eines saftigen Nachkredits 321 000 Franken übernehmen.

fab. In der Botschaft des Bezirks Küssnacht zur Jahresrechnung 2017 wird auf Seite 19 unter den Nachkrediten ein Betrag in der Höhe von 321 000 Franken mit dem Titel ‹Grossbrand Schilliger Holz AG› aufgeführt, der an der Bezirksgemeinde zu bewilligen sei. Ein ‹FS›-Leser möchte deshalb im Voraus wissen, weshalb die Steuerzahler dafür aufkommen müssen. «Brennt es irgendwo, so haftet doch der Eigentümer oder ersatzweise seine Feuerversicherung. Mache ich einen Denkfehler oder was steckt wirklich dahinter?»

Diese Frage stellen sich wohl noch andere. Dem ist sich der Bezirksrat bewusst. Deshalb hat er für die Bezirksgemeinde eine Begründung verfasst.

Mehr dazu in der aktuellen Freitagsausgabe