webBild 8a Dienstag, 12. Juni 2018
Sport, Spass und Spannung trotz Regen

Obwohl sich Petrus am Freitag nicht zwischen Wolkenbruch und Verschonung entscheiden konnte, verzeichnete der ‹Schnellschti Küssnachter› einen Teilnahme-Rekord.

ml. Am Freitag führte der Turnverein den beliebten ‹Schnellschti Küssnachter› durch. OK-Präsident René Hunziker verzeichnete dieses Mal sogar einen neuen Teilnehmer-Rekord. 210 Kinder nahmen am Dreikampf teil, 79 Kindergärtler machten im ‹Fussballfeld-Lauf› den Sieg unter sich aus. Doch selbstverständlich standen der Spass und das Mitmachen im Vordergrund. Während die einen bereits vor dem Wettkampf beim ‹Fangis› die Energie abbauten, zeigten sich andere äusserst konzentriert und nervös. Das Wetter machte zu Beginn eigentlich mit, bis im Mittelteil der Regen einsetzte. Doch dank den milden Temperaturen liessen sich die jungen Athleten nicht beirren – und der Anhang konnte schliesslich bei der Festwirtschaft pausieren.

Locker und spannend zugleich
Die Eltern schätzen die lockere Art des Wettkampfs sehr. So fühlt sich jeder als Sieger und kann sein T-Shirt abholen gehen. Dennoch waren insbesondere die Rennen äusserst spannend. Teils wenige Hundertstel entschieden über den dritten oder den zweiten Platz. Bei den Frauen gab es bei der ältesten und damit schnellsten Kategorie keine Überraschung. Nadja Isaak siegte zum wiederholten Mal und qualifizierte sich damit für den Kantonalfinal. Ihr männlicher Kompagnon ist in diesem Jahr Jonas Huwyler. Im Massensprint der Kindergärtler hatten Lynn Ulrich und Mars Ratzinger die Nasen vorne.