web56Portrat Imbach 3196 Freitag, 13. Juli 2018
«Neymar hätte ich längst gespickt»

Urs Imbach ist seit 50 Jahren Fussballschiedsrichter. Bereits 1500 Spiele hat er begleitet – und ist noch lange nicht müde.

cp. Mit dem Final zwischen Frankreich und Kroatien endet am Sonntag die Fussball-WM. Auch Urs Imbach wird die Partie mitverfolgen – aus Sicht des Schiedsrichters. Seine Schiri-Karriere startete er 1968 als 16-Jähriger, mit einem Freundschaftsspiel zwischen Brunnen und Ibach. Seither hat er 1500 Spiele hat er auf dem Buckel. 35 Jahre pfiff er für den FC Küssnacht, 15 Jahre für den FC Hünenberg. Natürlich interessierte ihn in den letzten Wochen aber auch die Weltmeisterschaft. Und es entging ihm nicht. Im Gegenteil: «Den Neymar hätte ich schon längst gespickt.» Im Spiel gegen Serbien hätte Neymar eine Gelbe Karte wegen einer Schwalbe erhalten müssen, so die Meinung des 66-Jährigen. Es gab aber Penalty für Brasilien. Als Neymar später den Ball demonstrativ auf den Rasen schlug, bekam er zwar Gelb, eigentlich wäre es aber spätestens dann Rot gewesen, wenn es nach Schiri Imbach gegangen wäre. Eines steht jedenfalls fest. Der ehemalige Küssnachter hat viel zu erzählen und beantwortet Fragen gerade auch im Hinblick auf die WM.

Mehr über Urs Imbach lesen Sie in unserer aktuellen Freitagsausgabe