web71depot unterboden Freitag, 07. September 2018
Bodenschutz zählt auch bei der SUK

Der ‹FS› schliesst mit einem letzten Artikel zum Thema Erde die Sommerserie ab. Darin wird klar, weshalb es wichtig ist, den Boden bestmöglich zu schützen – auch auf den Baustellen.

red/fab. Der Sommer neigt sich dem Ende zu. Dies macht sich nicht nur am unbeständigen Wetter bemerkbar, auch verlieren die Bäume bereits erste Blätter und legen sich überall wie eine bunte Decke auf den Boden. Es ist der Beginn der dritten Jahreszeit und damit das Ende der  diesjährigen ‹FS›-Sommerserie. Rund um das Element Erde drehten sich die Zeitungsartikel in den sommerlichen Monaten: Von Künstlern, die Erde als Utensil für ihre Bilder nutzen über die Wichtigkeit der Erde für hiesige Bauern bis hin zur letzten Ruhe unter der Erde und wer die Gräber vorbereitet.

Die Wichtigkeit des Bodens
Mit einem letzten Bericht zum Thema Südumfahrung und Bodenschutz schliessen wir die Serie ab. Darin stehen die Fragen, wie sich der Boden zusammensetzt, was das für die Bauphase bedeutet und wie der Boden nach Abschluss der Bauarbeiten aussehen soll, im Vordergrund. Diese Gedanken machen sich bodenkundliche Baubegleiter wie Melanie Fedier bei Baustellen. Der ‹FS› hat die Umweltingenieurin auf der SUK-Baustelle in der Schürmatt für einen Rundgang getroffen. Dem Bodenschutz wurde früher – trotz enormer Wichtigkeit – nur geringe Beachtung geschenkt. Mittlerweile hat sich das aber stark gebessert. «Solche Dinge brauchen Zeit – und irgendwann sind sie selbstverständlich», so Fedier.

Mehr dazu lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe.