web76Sussmosten Freitag, 21. September 2018
Der Apfel im Glas: Einblicke ins Mosten

Herbstzeit ist Mostzeit auf dem Hof Langegg. Pirmin Ulrich verrät, worauf es beim Mosten ankommt und ob der heisse Sommer den Äpfeln gut bekam.

red. 2018 ist ein sehr gutes Mostjahr. Dies vor allem wegen dem Wetter während der Blütezeit im Frühling. «Insgesamt», schätzt Pirmin Ulrich, «produzieren wir pro Jahr etwa 25 000 Liter Most.»  Heuer wird es wohl noch etwas mehr sein. Ulrich und seine Frau betreiben auf dem Hof Langegg die grösste Mosterei im Bezirk Küssnacht. Anfang September haben sie mit dem Mosten begonnen.

Hygiene ist wichtig
Aktuell sammeln Ulrichs ein bis zwei Mal pro Woche Äpfel von den eigenen Bäumen ein. Weitere Äpfel werden von regionalen Bauern angeliefert und in der mittlerweile 18-jährigen Mostpresse verarbeitet. Dabei ist Hygiene das allerwichtigste, zumal der Prozess des Mostens anfällig auf bakterielle Verunreinigungen ist. Einen Einblick in die Mostherstellung bietet das Schaumosten am morgigen Samschtig Märt von 8.00 bis 11.30 Uhr in der Küssnachter Chlausjägergasse.

Mehr dazu lesen Sie in unserer aktuellen Freitagsausgabe.