web100Bezirksgemeinde Donnerstag, 13. Dezember 2018
Teilrevision kommt zur Abstimmung

An der Bezirksgemeinde vom Montagabend wurde die Teilrevision der Nutzungsplanung diskutiert – und an die Urne überwiesen.

lul. Die Teilrevision soll eine Verdichtung gegen innen bringen, wie Statthalter Oliver Ebert ausführte. Mit ihr solle in Küssnacht eine Zersiedelung verhindert werden. Dieses Vorhaben stiess bei den Anwesenden aber nicht nur auf offene Ohren, denn es gab zahlreiche Wortmeldungen. So fragte sich CVP-Präsident Mathias Bachmann, warum die bestehenden Bauzonereserven nicht ausgenutzt wurden. Oliver Ebert antwortete, dass diese nicht einfach überbaut werden können, weil es zum Teil problembehaftete Flächen seien. Aber nicht nur die CVP meldete sich zu Wort – auch SVP respektive SP und Unabhängige äusserten sich zur Teilrevision.

Zudem beantragten Daniel Waldvogel und Philipp Räber, beide aus Merlischachen, dass das Geschäft an den Bezirksrat zurückgewiesen wird. Diese Anträge wurden vom Bezirksrat jedoch abgelehnt.

Wie der Bezirksrat dies begründet und was die Parteien SVP und SP und Unabhängige zur Teilrevision sagten, lesen Sie in unserer aktuellen Freitagsausgabe.