web100Bisang Freitag, 14. Dezember 2018
Yanick Bisang ist der Meister seines Sports

Haidong Gumdo ist ein Sport, über den in der Schweiz nicht viel geredet wird. So wissen viele nicht, dass ein Schweizer Weltmeister in der koreanischen Kampfsportart ist.

red. Er ist in der Schweiz einer der  Topathleten und trotzdem spricht fast niemand über ihn, da die Sportart, die er ausübt, hierzulande weitgehend unbekannt ist: Der Küssnachter Yanick Bisang ist aber sogar Weltmeister im Haidong Gumdo. Der 26-Jährige trifft auf Gegner aus der ganzen Welt und ist weltweit erfolgreich. Er trägt den schwarzen Gürtel und misst sich mit den besten Haidong-Gumdo-Kämpfern aus Korea. Gegen sieben von ihnen hat er sich im Präzisionsschneiden durchgesetzt und den Weltmeistertitel geholt. Und deshalb kennt man ihn auch in dieser Szene. Im Formenlauf – der Königsdisziplin – ist er auf der Weltrangliste die Nummer Zwei.

Haidong Gumdo als Lebensschule
Dass er sich einmal so intensiv mit dem Kampfsport auseinandersetzen wird, hätte er zu Beginn nicht gedacht. Angefangen hat er seine Sportkarriere in der Primarschule mit Curling. Danach kam eine längere Pause, bis er in der Oberstufe wieder das Verlangen nach sportlicher Aktivität verspürte. So meldete er sich zum Schnupperkurs in einer Haidong-Gumdo-Schule an. «Es war eine meiner besten Entscheidungen», ist sich Bisang heute sicher. Für ihn ist Haidong Gumdo nämlich mehr als nur ein Sport, es ist eine Lebensschule.

Mehr zu Yanick Bisang lesen Sie in unserer aktuellen Freitagsausgabe.