web09Portrait Noe In Albon Freitag, 1. Februar 2019
Biathlon ist Noé In Albons Leben

Der Merlischacher Noé In Albon holte sich vor gut drei Wochen den Zentralschweizer U16-Titel im Langlauf. Zufällig könnte man sagen, denn Langlauf ist eigentlich nicht die Kerndisziplin des 15-jährigen Athleten. 

mat. Wie ist es für einen jungen Mann, wenn alles im Leben dem Sport untergeordnet ist? «Man verzichtet auf das eine oder andere, aber der Sport gibt einem unglaublich viel zurück», beantwortet Noé In Albon die schwierige Frage. Der Merlischacher trainiert täglich, reist von Rennen zu Rennen und besucht die Sportmittelschule Engelberg. Dort versucht In Albon die verlangten Noten und die sportlichen Leistungen unter einen Hut zu bringen. Wobei er lieber draussen in der Kälte trainiert, als in der Schule zu sitzen. Zuhause fühlt sich der 15-Jährige auf der Langlaufloipe und im Schiessstand, Biathlon ist seine Disziplin.

Tatkräftige Unterstützung
Nebst den Trainern der Sportmittelschule wird Noé In Albon auch von Küssnachtern wie Werni Christen unterstützt. «Ich trainiere mit ihm an den Wochenenden, er hilft mir beim Ski wachsen und gibt nützliche Technik-Tipps», erklärt In Albon. Nicht zuletzt dank diesen, durften schon einige vielversprechende Erfolge gefeiert werden. Erfolgreich ist Noé In Albon aber nicht nur im Biathlon, sondern auch im Langlauf. Dort holte er den Zentralschweizer U16-Titel. Wieso dieser Titel eher zufällig kam, lesen Sie in unserer aktuellen Freitagsausgabe.