web26Kuferei 1 Freitag, 29. März 2019
Holz statt Plastik und Chromstahl

Die Küferei Suppiger ist nur noch einer von drei Küfereibetrieben in der ganzen Schweiz. Denn Holzgefässe wurden zeitweise vermehrt durch andere Materialien ersetzt. Jetzt geht der Trend aber zurück zur Natur.

mk. Der Beruf des Küfers ist auch heute noch ein reines Handwerk und hat sich in den vergangenen Jahren kaum verändert. Einzig Kran- und Lastenaufzüge sowie Hobelmaschinen erleichtern die körperlich recht anspruchsvolle Arbeit. Geändert hat sich hingegen die Anzahl der Betriebe. Existierten 1944 noch 1500 Küferbetriebe in der Schweiz gibt es heute noch deren drei. Wahrscheinlich ist das auch der Grund, wieso dieses inzwischen so seltene Handwerk interessiert und fasziniert. Roland Suppiger von der gleichnamigen Küferei in Küssnacht gewährte dem ‹FS› einen Einblick in die Arbeit eines Küfers, zeigte die Zukunftsaussichten auf und informierte über die Ausbildung sowie über die Entstehung seines Betriebes.

Mehr dazu lesen Sie in unserer akutellen Freitagsausgabe.