web39stocker hans2 Montag, 13. Mai 2019
Stocker ist der Letzte seines Jahrgangs

In Hans Stockers Jugendzeit gab es lediglich sechs Autos in Küssnacht. Der 97-Jährige erinnert sich zurück an frühere Jahre im Rigidorf und sagt, wie er zu den aktuellen Geschehnissen steht.

mn. Seit über sechzig Jahren ist Hans Stocker treuer Leser des ‹Freier Schweizer›, er interessiert sich für das Weltgeschehen, bis auf das Waschen und grössere Reinigungsarbeiten schmeisst er seinen Haushalt selber und ist leidenschaftlicher Hobbykoch. So würden vermutlich die meisten gerne einmal altern. Der 97-jährige Stocker, der in Meggen wohnt, ist froh darüber, dass er immer noch einigermassen gesund ist – aber auch etwas traurig, weil alle um ihn herum sterben. Er ist nämlich der Einzige seines Jahrgangs, denn alle seine Klassenkameraden leben nicht mehr. Im Gespräch spricht er über den Tod, erzählt von seinen ersten 20 Lebensjahren in Küssnacht, sagt was er über das heutige Rigidorf denkt und äussert sich als eines der Gründungsmitglieder zu den akutellen Leistungen des FCK.

Mehr dazu lesen Sie in unserer aktuellen Dienstagsausgabe