Donnerstag, 24. Oktober 2019
Schulpräsident Emil Gnos tritt zurück

Im April eskalierte die Situation an den Küssnachter Bezirksschulen: Lehrer und Eltern machten ihren Unmut über die Schulleitung publik, was Ende August den Rektor den Job kostete. Nun wirft auch Schulpräsident Emil Gnos das Handtuch.

fab. Die Unruhe an den Bezirksschulen, die im Frühling kulminierte und vor zwei Monaten zur Kündigung des bisherigen Rektors Rolf Bucher führte, fordert ein weiteres Opfer: Bezirksrat und Schulpräsident Emil Gnos tritt im kommenden Sommer zurück. Das teilte der Bezirksrat am Donnerstagmorgen mit. Gnos hielt Bucher bis zuletzt die Stange und stand deshalb auch in der Kritik von Eltern und Lehrern. In seinem Demissionsschreiben begründet Gnos seinen Rücktritt mit einem ungenügenden Vertrauensverhältnis einiger Ratsmitglieder in seine Arbeit und die strategische Ausrichtung des Schulrats, um effektiv und zielorientiert wirken zu können. «Zudem griff und greift der Bezirksrat mit seinen Aktionen in die Kompetenzen des Schulrates ein, was meinen Handlungsspielraum in den letzten Monaten stark einschränkte und weiterhin einschränken wird», schreibt Gnos. Auf Anfrage möchte der scheidende Schulpräsident nicht näher darauf eingehen.

Wie Bezirksammann Armin Tresch auf den Rücktritt seines langjährigen Ratskollegen reagiert, lesen Sie in unserer aktuellen Freitagsaugabe.