web87Kurbis Montag, 28. Oktober 2019
340 Franken für den Riesenkürbis

Ungewöhnlich viele Besucher tummelten sich in aller Frühe am Kürbis-Märt vom Samstag. Sie alle warteten gespannt auf den Anschnitt des Riesenkürbisses. Drei Hobbygärtner hatten ihn gezüchtet und nun am Markt für einen guten Zweck verkauft.

aj. Es war die Attraktion am Samschtig Märt: Der Anschnitt des Riesenkürbisses am Stand der drei Hobbygärtner. «Eine Frau kam sogar vor Marktöffnung, um sich das erste Stück des Kürbisses zu sichern», freut sich Idriz Mehmedagic über das grosse Interesse. Aber auch wer etwas später kam, konnte noch ein Stück des Riesen ergattern. So etwa Roland und Cynthia Keusch (im Bild v.l.): «Natürlich wollen wir auch was davon haben. Schliesslich hat man nicht jeden Tag die Gelegenheit, aus dem grössten Kürbis Küssnachts Suppe zu machen», so das Paar. Kurz vor dem Mittag ging dann auch der letzte Kürbisschnitz über die Theke. Jeder Kunde bestimmte den Stückpreis selbst und laut den Bio-Gärtnern waren alle sehr grosszügig: «Genau 340 Franken kamen zusammen.» Dieses Geld wird nun gespendet. Eine Hälfte geht an die Organisation ‹Küssnachter helfen Küssnachtern› und die andere kommt dem bosnischen Verein ‹Kud Kula› zugute.