55web widder Freitag, 17. Juli 2020
Widder-Projekt: Zurück auf Feld eins

Der Abbruch und ein Bauprojekt auf der Widder-Liegenschaft verzögern sich um Jahre. Der Regierungsrat hebt eine Baubewilligung des Bezirksrats auf und schickt die Bauherrschaft zurück an den Planungstisch.

fab. Die Tecreal AG muss nochmals grundsätzlich über die Bücher. Der Schwyzer Regierungsrat hob die Abbruchbewilligung für das ehemalige Gasthaus Widder und die Baubewilligung für einen Ersatzbau auf und schickte das Geschäft zur Neubeurteilung zurück an den Bezirksrat. Dieser informierte die Bauherrschaft und die Streitparteien am Mittwoch darüber, dass das betreffende Baugesuchverfahren als gegenstandslos abgeschrieben wurde. Der Abschreibungsbeschluss des Bezirksrats ist noch nicht rechtskräftig, jedoch ist davon auszugehen, dass dagegen keine Verwaltungsbeschwerde erhoben wird. Dem Schreiben zufolge, das dem ‹FS› vorliegt, hat die Bauherrschaft nämlich bereits angekündigt, ein überarbeitetes Baugesuch einzureichen, um der von der Denkmalpflege geforderten grundlegenden Projektüberarbeitung gerecht zu werden.

Mehr dazu lesen Sie in unserer aktuellen Freitagsausgabe.