Donnerstag, 3. September 2020
Archäologische Entdeckung in Immensee

Die Aushubarbeiten auf dem ehemaligen Gelände des Hotels Rigi Royals wurden unterbrochen. Der Grund: Reste einer jungsteinzeitlichen Pfahlbausiedlung kamen zum Vorschein.

red. Auf dem Gelände des ehemaligen Hotels Rigi Royal in Immensee kamen bei Aushubarbeiten Reste einer jungsteinzeitlichen Pfahlbausiedlung zutage, wie Staatsarchivar Valentin Kessler am Donnerstag mitteilte. Der Bezirk Küssnacht hat deshalb für weitere Aushubarbeiten einen Baustopp verfügt. Derzeit werden archäologische Abklärungen unternommen, um Bedeutung, Lage und Umfang der Funde festzustellen. So soll geklärt werden, ob und in welchem Umfang Ausgrabungen nötig werden. Das Amt für Kultur hat für diese Arbeiten Spezialisten im Bereich Feuchtbodenarchäologie beigezogen. Währenddessen laufen die Bauarbeiten an Fundament und Bohrpfahlwänden in Begleitung mit den Archäologen und dem Amt für Kultur weiter. Die mutmasslich archäologisch relevanten Schichten wurden derweil zum Schutz wieder abgedeckt.

Mehr zu diesem aussergewöhnlichen Fund lesen Sie in der aktuellen Freitagsausgabe.