Donnerstag, 10. September 2020
Oben drüber statt unten durch

Mit der Eröffnung des Tunnels Burg wurde zeitgleich das neue Verkehrsregime im Zentrum umgesetzt. Die ersten Tage zeigen: Nicht alles läuft rund.

fab/red. Sie wird im Moment heiss diskutiert, die neue Verkehrsführung im Zentrum Küssnachts. Und sie sorgte wohl schon bei einigen für einen roten Kopf. Auch die Situation beim Räbmatt-Kreisel erscheint manchen Fussgängern unbefriedigend. Wer beispielsweise mit einem Kinderwagen oder Rollator unterwegs ist, hat seeseitig keinen Zugang zur Unterführung und muss die Strasse weiterhin oberirdisch queren – einfach ohne den bisherigen Fussgängerstreifen. Der ‹FS› hat beim Gesamtprojektleiter der Südumfahrung, Albert Rohrer, nachgefragt, weshalb die Dinge (in der Räbmatt) sind, wie sie sind. Seine Antworten finden Sie in der aktuellen Freitagsausgabe.