Andy Zimmermann ist Lastwagenfahrer aus Leidenschaft. Dem ‹FS› erzählte er, wie die Corona-Pandemie Einfluss auf seinen Arbeitsalltag hat und hatte.

aj. Die Corona-Pandemie macht bekanntlich auch vor Landesgrenzen nicht Halt. Für Transportfirmen und vor allem deren Chauffeure keine einfache Zeit. Oft herrschte Ungewissheit, wie LKW-Fahrer Andy Zimmermann erzählt: «Ich fragte mich immer wieder, was mich als nächstes erwarten würde.» In dieser Zeit war viel Improvisationstalent gefragt. So kochte Zimmermann sein Essen häufig draussen und nahm es im leeren Anhänger zu sich.

Welche Erfahrungen Stumpä-Andy sonst noch machte, lesen Sie in unserer aktuellen Freitagsausgabe.