Simone Leona Hueber hatte ihren Traum Schauspielerin zu werden bereits verwirklicht. Dann mischte das Schicksal die Karten neu – und führte sie als Heilerin auf die Insel Ikaria.

aj. Sie wusste schon früh, was sie einmal werden will: Simone Leona Hueber lebte ihren Traum von der Schauspielerei jahrelang – bis zum Tag, als sie einen tragischen Bühnenunfall hatte. Sie zog sich ein schweres Schädel-Hirn-Trauma zu. Danach folgte für sie eine monatelange Zeit des Nichtstuns.
«Während des Still-Liegens in meinem Berliner Zuhause habe ich fünf bis sieben Stunden täglich meditiert», so die Küssnachterin. Über eine Bekannte aus ihrer Meditationsgruppe kam sie auf die Idee, auf die griechische Insel Ikaria zu reisen. Dort gefiel es ihr so gut, dass sie sich entschloss, die Insel zu ihrem neuen Zuhause zu machen. Von Ikaria aus ist sie nun seit sechs Jahren als Schauspielerin, Yogini und Heilerin tätig. Den Umgang mit Medialität musste sie aber erst lernen.
‹Mindfulness›, oder zu Deutsch Achtsamkeit, sei in diesem Zusammenhang ein wichtiger Begriff. Es gehe darum, sich bewusst zu sein und sorgfältiger mit sich und der Umwelt umzugehen. Zu sich und zum Hier und Jetzt zu finden, ist laut Hueber der Schlüssel.

Mehr über Simone Leona Hueber lesen Sie in unserer aktuellen Freitagsausgabe.