Sieben Jugendliche sprayten im Immenseer Badi-Bistro am Workshop mit einem Nidwaldner Graffiti-Künstler. 

pat. Was einst mit Höhlenmalereien begonnen hat, ist seit der Verbreitung von Spraydosen und Hip-Hop vor rund 50 Jahren eine besondere Kunstform. «Menschen wollten sich immer schon auf Wänden ausdrücken», sagt Adrian Gander aus Buochs. Der Sprayer, der unter dem Künstlernamen Anoy arbeitet, ist ein wichtiger Vertreter der Graffitikunst in der Zentralschweiz. Am vergangenen Mittwoch leitete Gander in Immensee einen Workshop des Jugendhauses Oase. Dabei verbrachten sieben Jugendliche in der letzten Ferienwoche einen ganzen Nachmittag beim Badi-Bistro, um sich kreativ auszutoben.

Mehr dazu lesen Sie in unserer aktuellen Dienstagsausgabe.