Sein Vater, seine Mutter und sein Bruder sind oder waren Mitglieder in Musikvereinen. Da ist es kein Wunder, dass es auch Julian Zeder in die Musikbranche zog.

cmo/red. Für reine Klänge brauchen Musiker perfekt funktionierende Instrumente. Dafür sind Berufsleute mit Musikgehör und handwerklichem Geschick gefragt. Zu ihnen zählt der Merlischacher Julian Zeder. Er selbst hat in der vierten Klasse das Saxofon für sich entdeckt. Heute ist er in Ausbildung zum Blasinstrumentenbauer. Schon jetzt zaubere der 27-Jährige vielen Kunden ein Lächeln ins Gesicht, wenn er ihnen ein repariertes Instrument übergebe. Im Gespräch mit dem ‹FS› erzählt er von seinem Berufsalltag und verrät, ob er diesen bis zu seiner Pensionierung so beibehalten will.

Mehr dazu lesen Sie in unserer aktuellen Freitagsausgabe.