Statt Lebensmittel wegzuwerfen, sollen sie lieber geteilt werden. Nach diesem Leitsatz stellt der Verein Madame Frigo öffentliche Kühlschränke auf.

aj. Rund ein Drittel aller in der Schweiz produzierten Lebensmittel gehen zwischen Feld und Teller verloren. Dabei gehören die Privathaushalte mit fast 30 Prozent zu den grössten Verursachern von Food Waste, wie der Verein Madame Frigo auf seiner Webseite schreibt. Die 252 Gramm Lebensmittel, die pro Person täglich verschwendet werden, würden laut Marilen Zosso, Geschäftsleiterin des gemeinnützigen Foodsharing-Vereins, besser mit anderen Personen geteilt. Das Konzept von Madame Frigo baut auf genau diesem Gedanken auf. «Wir stellen öffentliche Kühlschränke auf, die allen Interessierten als Tauschplattform für Lebensmittel gratis zur Verfügung stehen», so Zosso. Ziel ist es, damit die Lebensmittelverschwendung in der Schweiz nachhaltig zu reduzieren. Auch in Udligenswil steht ein Gemeinschaftskühlschrank.

Mehr dazu lesen Sie in unserer aktuellen Freitagsausgabe.