Gemäss Veranstalter verunmöglicht eine Verschärfung der Auflagen die Durchführung des grössten Küssnachter Sommerfestes. Das nächste Seenachtsfest ist für 2022 geplant.

pd. Die Freude war gross als der Bundesrat Ende Juni kleinere und mittlere Anlässe wieder zuliess. Das OK machte sich eifrig an die Arbeit und plante ein Seenachtsfest-Light für unter 1000 Besucher. Anlässe ab 1000 Personen wären im Kanton Schwyz ohnehin nicht bewilligt worden, schreiben die Veranstalter. Ein Schutzkonzept sollte sicherstellen, dass das Fest stimmungsvoll und sicher über die Bühne gehen kann. Das Anlassgesuch wurde eingereicht und von den Behörden bewilligt. Dem Fest stand vermeintlich nichts mehr im Weg.
Eine Woche später wurde das Organisationskomitee von den Behörden auf eine zwischenzeitlich erfolgte Revision der Ausführungsbestimmungen zur Covid-Verordnung und damit einhergehend auf eine Verschärfung einzelner Vorgaben aufmerksam gemacht. Konkret wollten die Veranstalter Tests vor Ort anbieten, um das Covid-Zertifikat zu erhalten. Dies sei nun aufgrund von neuen Auflagen nicht möglich und damit auch die Durchführung des Fests – selbst in reduziertem Umfang. «Wir haben alles versucht und sind nun enttäuscht, dass das Fest nicht stattfinden kann», sagt der OK-Präsident, Stefan Eggstein.

Mehr dazu lesen Sie in unserer aktuellen Freitagsausgabe.