Seit rund 20 Jahren beherbergen Tony und Mara Huber im Breitfeld in Küssnacht spezielle Untermieter. Es handelt sich um Mauersegler, die jeweils für rund drei Monate die Nistkästen unter ihrem Hausdach in Beschlag nehmen.

mk. Die Freude bei Mara und Tony Huber vom Breitfeld 6 in Küssnacht ist gross. Seit Kurzem sind die Mauersegler aus ihrem Winterdomizil in Südafrika zurück und bewohnen die 15 speziellen Nistkästen, die unter dem Hausdach der Hubers angebracht sind. Dort legt das Weibchen zwei bis drei Eier, welche abwechselnd vom Weibchen und vom Männchen ausgebrütet werden. Auch die Versorgung der Jungvögel übernehmen die Eltern zu gleichen Teilen. Nach fünf bis acht Wochen sind die Jungen selbstständig, verlassen das Nest und begeben sich auf die 7000 Kilometer lange Reise in ihr Winterquartier, um im da-rauffolgenden Jahr wieder zurückzukehren. Mit grossem Interesse beobachtet jeweils das Ehepaar die Luftakrobaten, erfreut sich an dem gebotenen Naturschauspiel und geniesst während den rund drei Monaten ihre kleinen Untermieter. «Früher hatten wir viel zu wenig Zeit für die Natur. Umso mehr erfreuen wir uns jetzt an ihr», so der 78-jährige Tony Huber, der zwischenzeitlich ein richtiger Mauersegler-Experte geworden ist. Doch nicht nur Mauersegler nisten bei den Hubers, sondern auch eine Blaumeise und ein Rotbrüstli und im Garten schwimmen Goldfische und Kois.

Wie alles begann, lesen Sie in unserer aktuelle Freitagsausgabe.