Der Verkehrs- und Einwohnerverein Immensee (Vevi) kann den temporären Sperrungen des Tieftalwegs wenig abge-winnen, weshalb er im März Beschwerde gegen die Signalisation erhob.

mn. Vierwaldstätter- und Zugersee sind «bebadbar», würde Mister Corona Daniel Koch wohl angesichts der aktuellen Wassertemperaturen sagen. Einer der schönsten Plätze im Bezirk zum Baden, aber auch zum Tauchen, Spazieren oder Grillieren, ist der Immenseer Chiemen. Kein Wunder, zog es auch letztes Wochenende viele Ausflügler dorthin – und wird es wohl auch dieses Wochenende.
Schönes Wetter bedeutet auf dem Tieftalweg, der das Naherholungsgebiet mit dem Dorf verbindet, meist auch viel Verkehr. Auf Drängen der IG Tieftalweg verfügte der Bezirksrat kürzlich, dass die Strasse bei Grossandrang für motorisierte Fahrzeuge gesperrt werden kann. Dies, nachdem das Verkehrsregime bereits getestet worden war. «Das Bedürfnis nach weniger Verkehr können wir nachvollziehen», sagt Vevi-Co-Präsidentin Clea Winter. Allerdings wolle man Verbesserungen für möglichst alle Beteiligten erzielen, was mit dem temporären Fahrverbot nicht gelänge. In der Beschwerde beim Regierungsrat sah der Vorstand die einzige Möglichkeit, nochmals Raum für Diskussionen zu schaffen.

Was den Vevi konkret stört, lesen Sie in unserer aktuellen Freitagsausgabe.