Wie ist man beim Fussball-Tippspiel erfolgreich? Und ist es okay, gegen die eigene Lieblingsmannschaft zu tippen? Eine Spurensuche.

mn. Am Sonntag ist sie bereits wieder vorbei, die Fussball-Europameisterschaft. Im Final werden Italien und England um den begehrten Europameistertitel kämpfen. Mit der EM geht gleichzeitig das SRF-Tippspiel zu Ende. Über 200 000 Personen aus der ganzen Schweiz nehmen daran teil. Organisiert sind sie in verschiedenen Tippgruppen. Auch im Bezirk Küssnacht wird fleissig getippt. Über das Geschehen auf dem ‹virtuellen Spielplatz› diskutiert man mancherorts ebenso eifrig, wie über die eigentlichen Fussballspiele. Gibt es eine besonders erfolgreiche Strategie? Muss man eine Ahnung haben von Fussball, um ganz vorne mittippen zu können? Und ist es ein No-Go, gegen seine Lieblingsmannschaft zu tippen? Der ‹FS› hat mit drei besonders guten Küssnachter Tippern gesprochen und versucht, dem Erfolgsrezept auf die Spur zu kommen.

Mehr dazu lesen Sie in unserer aktuellen Freitagsausgabe.